Herzlich Willkommen

Starke Eltern- Starke Kinder
Starke Bindung

Jenny Oheim

Aktuelles

NEU!!!  BABYMASSAGE – JETZT ALS HAUSBESUCH BUCHEN

Ab sofort kannst du bei mir Babymassage auch als Hausbesuche buchen. In gemütlicher Atmosphäre bei euch zu Hause kannst du Dir und deinem Baby Gutes tun.  Durch liebevolle Berührungen und Streicheleinheiten stärkst Du das sogenannte „Urvertrauen“ deines Babys. Während der Babymassage entsteht  ein Raum in dem Du und dein Baby euch begegnen könnt. In dieser Zeit bist Du ganz bei deinem Baby. Du wirst Signale deines Babys sehr intensiv wahrnehmen und lernen die Bedürfnisse deines Babys zu deuten und darauf einzugehen.

Wenn ich dein Interesse geweckt habe, dann melde dich doch über das Kontaktformular bei mir und wir besprechen alles weitere. Ganz persönlich auf dich und dein Kind zugeschnitten.

Eure Jenny

Babymassage

In der Babymassage geht es um eine liebevolle Verbindung und die Möglichkeit der emotionalen Kommunikation zwischen Eltern und ihrem Baby ...

Die Sinneszwerge

Bei den Sinneszwergen treffen sich Babys ab ca. 8 Wochen und stellt eine Begleitung durch das erste Lebensjahr dar. In diesem Kurs geht es um die Bindung zwischen den Eltern und ihren Babys, sowie um die Stärkung und Unterstützung ihrer Sinne

Die Krabbelkäfer

Bei den Krabbelkäfern treffen sich Kinder ab 10 Monaten. Hier haben sie die Möglichkeiten erste soziale Kontakte zu knüpfen, während sie dabei von Ihnen begleitet werden. Dies wiederum dient der Stärkung der Eltern-Kind-Beziehung.

Was ist Babymassage

In der Babymassage geht es um eine liebevolle Verbindung und die Möglichkeit der emotionalen Kommunikation zwischen Dir und deinem Baby. Berührung und Nähe sind für Babys wertvoll und wichtig. Nach der Geburt suchen Babys nach Nähe, Bindung und Geborgenheit.  Durch Körperkontakt fühlt sich dein Baby geborgen und angenommen. Diese Sicherheit, die du dadurch deinem Baby vermittelst, schafft (Ur-)Vertrauen. Mit diesem (Ur-)Vertrauen schafft bei deinem Baby Offenheit und Neugier auf neue Erfahrungen. Liebe und Zärtlichkeit werden gegeben und empfangen. Neben der Eltern-Kind Bindung fördert die Babymassage auch die Gesundheit und Entwicklung deines Babys. Nach der Schwerelosigkeit in deinem Bauch, lernt es durch sanfte Berührungen seinen Körper zu spüren. Für euch als Eltern bietet die Babymassage ein Erfahrungsaustausch untereinander. Zudem schärfst du die Sinne für dein Baby. Durch die Berührungen wird die Bindung zu deinem Baby vertieft und bietet euch eine gemeinsame Auszeit und somit eine gemeinsame Entspannung. 

Was erwartet Sie in meinem Kurs

In meinem Kurs der Babymassage, geht es um die Bindung und Kommunikation zwischen Ihnen und Ihren Babys. Sie werden angeleitet, die einzelnen Griffe der Babymassage zu erlernen und diese eigenständig durchzuführen, gemeinsames Entspannen, Informationen zur Babymassage, Babymassage bei Beschwerden, wie z.B. Koliken oder Unruhezuständen, Anregungen für Streichellieder, Zeit für Austausch untereinander und Zeit für Ihre Fragen. Zudem erhalten Sie Anleitungen zum richtigen Handling und Lagerung der Kinder und wir blicken gemeinsam allgemein auf die Entwicklungsmeilensteine der Kinder im ersten Lebensjahr.

Überblick zum Kurs

Die Babymassage ist für Kinder ab 8 Wochen bis zu einem halben Jahr. Der Kurs ist unterteilt in 7 Treffen á 1,5 Stunden. Integriert sind hier 2 Termine, an der meine Kollegin Sara Kattanek www.frei-verbunden.de euch all eure Fragen rund um das Thema Stillen und Tragen beantworten kann.

Babymassage

„Berührt, gestreichelt und massiert werden, das ist Nahrung für das Kind. Nahrung die genauso wichtig ist wie Mineralstoffe, Vitamine und Proteine. Nahrung die Liebe ist.“

(Frederic Leboyer)

„Man kann in Kindern nichts hineinprügeln, aber vieles herausstreicheln“

Astrit Lindgren

Die Sinneszwerge

Starke Eltern – Starke Kinder – Starke Bindungen

Bindung und Begleitung von Anfang an

Wer sind die Sinneszwerge

Bei den Sinneszwergen treffen sich Babys ab ca. 8 Wochen und stellt eine Begleitung durch das erste Lebensjahr dar. In diesem Kurs geht es um die Bindung zwischen Euch und euren Babys, sowie um die Stärkung und Unterstützung ihrer Sinne. Denn bereits von Geburt an nimmt euer Kind seine Umwelt mit all seinen Sinnen wahr. Es kann sehen und hören, schmecken und riechen, es spürt Berührungen. Allerdings sind nicht alle Sinne gleichstark von Beginn an ausgeprägt. So zum Beispiel das Sehen. Das muss sich in den ersten Lebenswochen erst weiterentwickeln. Auch die Fähigkeit einzelne Reize zu verarbeiten, sprich sie einzuordnen, zu koordinieren und gezielt darauf zu reagieren, fällt Babys in den ersten Lebensmonaten noch schwer und muss geübt und gefordert werden. Das Setzen gezielter Reize, kann die Babys unterstützen sich ganzheitlich mit all seinen Sinnen auseinander zu setzen.

Aber neben den Babys ist die Gruppe der Sinneszwerge auch als Austausch für Euch als Eltern ausgerichtet. Während ihr euren Babys gezielte kleine Impulse setzt und sie dabei begleitet und beobachtet sich zu entdecken, habt ihr die Möglichkeit, sich mit anderen Eltern in einen Erfahrungsaustausch zu bringen, Fragen zur Entwicklung zu stellen und ihr könnt in dieser Zeit ein Stück Entlastung erfahren. Außerdem könnt ihr für zu Hause Ideen und Anreize mitnehmen.

Wann treffen sich die Sinneszwerge

Die Sinneszwerge treffen sich einmal pro Woche, für einem Zeitraum von 90 Minuten. Der Kurs findet dabei in Blöcken statt, d.h. von Ferien zu Ferien. In den Ferien findet keine Kursstunde statt. Einstieg ist jederzeit möglich, solange der Kurs noch freie Plätze hat.

Was erwartet Sie bei den Sinneszwergen

In meinem Kurs erwartet Dich und deine Baby eine Sinnesreise.  Mir ist dabei wichtig, ganz nach dem Motto „Weniger ist mehr“ zu arbeiten. Gerade in den ersten Lebensmonaten reichen den Babys und Kleinkindern kleine Impulse, um sich mit sich und seiner Umwelt auseinander zu setzen. Dies geschieht durch gezielte Wahrnehmungsmaterialien und -spiele, Lieder, Reime und Kniereiter, sowie Entspannungsgeschichten/Babymassageeinheiten.

Außerdem integrieren wir Altersgerecht verschiedene Feste, wie Karneval, Ostern, St.Martin, Weihnachten, sowie die Geburtstage unserer Sinneszwerge.   Mir ist es aber wichtig, auch Sie miteinzubeziehen und bin somit offen für Wünsche, Ideen und Anregungen. Je nach Wunsch werde ich dies versuchen, spontan in die Gruppenstunde miteinfließen zu lassen oder für die nächste Stunde mit einzuplanen. Das Grundgerüst, um den Kindern dabei einen festen Rhythmus zu bieten bleibt dabei jedoch bestehen. Das sind in der Regel das immer wieder kehrende Begrüßungslied, zwischendurch ca. 2 Lieder und ein festes Abschlusslied. Für die Eltern baue ich in jede Stunde ein spannendes Gesprächsthema ein, über das man sich austauschen und sich gegenseitig inspirieren lassen kann. Auch hier haben die Themenwünsche der Eltern für mich Priorität.

Die Krabbelkäfer

Starke Eltern – Starke Kinder – Starke Bindungen

Bindung und Begleitung von Anfang an

Wer sind die Krabbelkäfer?

Bei den Krabbelkäfern treffen sich Kinder ab 10 Monaten. Die Kinder haben die Möglichkeit erste soziale Kontakte zu knüpfen, während sie dabei von Euch begleitet werden. Dies wiederum dient der Stärkung der Eltern-Kind-Beziehung. Im Vordergrund steht dabei stets der gemeinsame Spaß. Der Spaß ist ein elementares Grundbedürfnis von Kindern und wird durch gemeinsames Miteinander, gemeinsames Singen, sowie Bewegungs- und Bastelangeboten und vielem mehr unter Gleichaltrigen gestärkt. In Kombination all dieser Aspekte ermöglicht es uns, die allgemeine Entwicklung der Kinder zu fördern.

Aber neben den Kleinen ist die Gruppe der Krabbelkäfer auch auf Euch als Eltern ausgerichtet. Während Ihr Eure Kinder bei Spiel und Spaß begleitet, habt ihr die Möglichkeit, Euch mit anderen Eltern in einen Erfahrungsaustausch zu bringen, Fragen zur Entwicklung zu stellen und ihr könnt in dieser Zeit ein Stück Entlastung erfahren. Außerdem könnt Ihr für zu Hause Ideen und Anreize mitnehmen.

Wann treffen sich die Krabbelkäfer?

Die Krabbelkäfer treffen sich einmal pro Woche, für einem Zeitraum von 90 Minuten. Der Kurs findet dabei in Blöcken statt, d.h. von Ferien zu Ferien. In den Ferien findet keine Kursstunde statt. Einstieg ist jederzeit möglich, solange der Kurs noch freie Plätze hat.

Was erwartet Sie bei den Krabbelkäfern

In meinem Kurs erwartet Sie und Ihr Kind eine Stunde voller Spiel und Spaß. Gemeinsam gehen wir auf Entdeckungsreise aller Sinne der Kinder.  Mir ist dabei wichtig, ganz nach dem Motto „Weniger ist mehr“ zu arbeiten. Oft reichen den Kindern schon kleine Impulse um frei und improvisierend zu spielen und zu gestalten. Des Weiteren erwartet die Kinder Bewegungsangebote, Lieder, Reime, Kreisspiele, Mal- und Bastelangebote mit verschiedenen Materialien sowie Entspannungsgeschichten. Außerdem feiern wir verschiedene Feste, wie Karneval, Ostern, St.Martin, Weihnachten, sowie die Geburtstage unserer Krabbelkäfer.   Mir ist es aber wichtig, auch Sie und vor allem Ihre Kinder jederzeit miteinzubeziehen und bin somit offen für Wünsche, Ideen und Anregungen. Je nach Wunsch werde ich dies versuchen, spontan in die Gruppenstunde miteinfließen zu lassen oder für die nächste Stunde mit einzuplanen. Das Grundgerüst, um den Kindern dabei einen festen Rhythmus zu bieten bleibt dabei jedoch bestehen. Das sind in der Regel das immer wieder kehrende Begrüßungslied, zwischendurch ca. 2 Lieder und ein festes Abschlusslied. Mir ist es wichtig, Sie und Ihr Kind offen in der Gruppe zu empfangen und dabei viel Spaß zu haben und sich in einem regen Austausch für Fragen zur Seite zu stehen.

„Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind;
Manche fliegen höher als andere,
aber sie fliegen so gut sie können.
Vergleiche sie nicht untereinander,
denn jedes Kind ist Einzigartig, Wunderbar
und etwas ganz Besonderes!“

Hilf mir, es selbst zu tun.
Zeige mir, wie es geht.
Tu es nicht für mich.
Ich kann und will es allein tun.
Hab Geduld meine Wege zu begreifen.
Sie sind vielleicht länger,
vielleicht brauche ich mehr Zeit,
weil ich mehrere Versuche machen will.
Mute mir Fehler und Anstrengung zu
denn daraus kann ich lernen.“

(Maria Montessori)